Kategorien
3D Druck

Upgrades, Upgrades, Upgrades

Nachdem ich kaum Bilder vom Aufbau meines Ender 3 Pro zum Besten geben konnte, möchte ich hier kurz die Upgrades vorstellen, die ich am Drucker bis Richtung Ende 2020 angebracht habe. Die meisten Ideen habe ich aus ein paar YouTube Videos. Eine Liste der Upgrades inkl. Links zu den jeweiligen Things zum Runterladen auf Thingiverse gibts am Ende des Beitrags. Übrigens sind fast alle mit den selben Einstellungen gedruckt, nämlich mit PLA, bei 215°C, 60°C Bett, 20% Infil und ohne Supports (sofern nicht angegeben).

Also, einmal der Reihe nach. Nach dem ersten Testdruck (natürlich ein Benchy), folgte direkt das erste, einfache Upgrade für den Printer: Eine Schutzhülle für die Platine des Displays, denn die liegt nämlich einfach frei hinter der Blende. Und das muss ja nicht sein, schließlich greife ich ja beim Bedienen des Drehknopfs vorne mit meiner Hand um das Display herum. Ich habe hier (und bisher auch bei den anderen Upgrades) extra eine Vorlage gewählt, die mit den bereits vorhandenen Schrauben auskommt. Nach knapp 4 Stunden Druckzeit hieß es einmal 4 Schrauben lösen, Blende drauf, Schrauben wieder rein und gut ist.

Als zweites, einfaches Upgrade kamen die Clips für das Monitorkabel, das sonst einfach so unter dem Drucker in der Pampa liegt. 3x die Vorlage ausgedruckt und reingeklipst. Die Teile haben etwas viel Spiel, aber sie tun, was sie sollen: Das Kabel halbwegs schön aufräumen.

Ähnlich einfach, aber noch viel, viel schneller fertig gedruckt war der kleine Clip am weißen Filamentschlauch. Er soll verhindern, dass der Schlauch während des Druckens aus seiner Halterung rutscht und so das Filament nicht mehr regelmäßig zur Düse kommt. Hab ich gehört. Also einfach mal 3 Minuten drucken lassen und drangeclipt.

Der Drehknopf am Extruder erleichtert (wenn der Drucker ausgeschaltet ist) das wechseln des Filaments. Ich habe zwar meine zweite Filamentrolle noch nicht geöffnet, da ich bisher alles in schwarz gedruckt habe, aber er tut, was er soll.

Brauchbar war der Drehknopf für mich zum ersten Mal beim Anbringen des Filament Guides, denn dafür musste einmal das Filament aus dem Extruder entfernt werden.

Filament Guide und der Drehknopf im Hintergrund

Der Kabelkanal aus vielen kleineren Kettengliedern war der bisher „größte“ Druck, mit über 10 Stunden gesamter Druckdauer, auf 4 Aufträge verteilt. Endlich verzwicken sich das Kabel vom beheizten Druckbett und die Versorgung des Extruders nicht mehr unter dem Bett! Die beiden untersten Teilstücke der Ketten mussten mit Supports gedruckt werden, die der Ersteller auf Thingiverse auch angegeben hatte.

Die beiden neusten Upgrades, der Filament Guide und der Werkzeughalter, sind bisher ungetestet. Ich hoffe, dass die kleine Halterung vor dem Filament ihren Dienst tut und verhindert, dass das Filament an der Gewindestange entlang schrammt. Der Werkzeughalter sorgt hoffentlich nicht für irgendwelche Vibrationen und damit verbunden eine schlechtere Druckqualität. Aber das werde ich dann bei meinen nächsten Drucken herausfinden. Die werden übrigens ziemlich sicher Weihnachtsgeschenke, 2 Ideen habe ich schon.

Hier die versprochene Liste:

  • Displayschutz
  • Clips für das Displaykabel
  • Clips für den weißen Filamentschlauch vom Extruder zur Düse
  • Drehknopf am Extruder
  • Kette für Kabel
  • Filament Guide
  • Werkzeughalter

Alle Upgrades sind mit meinem schwarzen Filament von Bavaria in PLA gedruckt, denn ich wollte, dass sie schön unauffällig bleiben. Einen Schutz bzw. Schalldämpfer für den Lüfter des Netzteils werde ich nicht installieren, denn mein Drucker steht im Keller und die Lautstärke stört dort niemanden.

Es werden bestimmt noch die ein oder anderen Upgrades direkt am Drucker folgen, aber das soll es erstmal gewesen sein. Nach nur .. 3 Monaten ein neuer Eintrag auf der Seite.Wow. Such Frequency. Much Amaze!

Kategorien
Allgemein

Hello world!

Grüße, lieber Internetfreund. Auf dieser Website werden ein paar meiner Projekte und deren Fortschritt als Ersatztagebuch protokolliert und vorgestellt. Könnte ich das auch für mich selbst behalten? Wahrscheinlich. Aber hey, heutzutage hat eh jeder einen Podc.. du weißt schon. Und Reiseblog kann ja auch jeder 😉

Jedenfalls habe ich am 30.10.2020 einen 3D Drucker Namens Ender 3 Pro der Marke Creality erstanden und er hat seitdem schon ziemlich gute Arbeit geleistet. Ich werde erstmal in den nächsten paar Einträgen meine bisherigen Drucke vorstellen und anschließend zukünftige Ideen, Drucke und Programmierprojektchen hier beschreiben.